Fracking in Deutschland Unser Heimvorteil: Erdgas aus Deutschland

Bild von Christoph Löwer
Hauptgeschäftsführer Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e. V (WEG)

Expertise:

Hauptgeschäftsführer

Deutschland steht kurz vor einer wichtigen Entscheidung für die Zukunft der heimischen Erdgasproduktion. Schon seit mehr als vier Jahren wird über den neuen gesetzlichen Rahmen diskutiert. Dabei sind die  heimischen Erdgas-Potenziale die Basis für einen verlässlichen, umweltverträglichen und bezahlbaren Energiemix.

Erdgas wird für eine erfolgreiche Gestaltung der Energiewende dringend benötigt

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Erdgas ist ein wichtiger Energierohstoff für Deutschland. Zum Beispiel als Heizenergie. Mittlerweile wird hierzulande jede zweite Wohnung mit Erdgas warm. Als verlässlicher Lieferant für Strom und sauberen Kraftstoff ist Erdgas der Partner der Energiewende. Gut, dass es Erdgas in Deutschland gibt. Mit der heimischen Produktion können wir einen signifikanten Beitrag für die Versorgungssicherheit leisten. Derzeit werden hier jährlich knapp zehn Milliarden Kubikmeter Erdgas gefördert und damit etwa zwölf Prozent des Bedarfs im Land gedeckt

Deutschland hat erhebliche Erdgas-Potenziale und erfahrene Unternehmen, die diese umweltverträglich erschließen können

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Auch in Zukunft kann ein wesentlicher Teil des deutschen Erdgasbedarfs aus eigenen Quellen kommen und zu mehr Unabhängigkeit von Lieferquellen im Ausland beitragen. Eine Studie aus dem vergangenen Jahr kommt zu dem Ergebnis, dass Erdgas aus Deutschland in den 2030er Jahren den hiesigen Bedarf zu 35 Prozent decken könnte. Dafür brauchen wir eine Energiepolitik, die eine sichere, umweltgerechte und wirtschaftliche Produktion ermöglicht.

Der Wert der heimischen Erdgasproduktion ist vielen erst im Zuge der öffentlichen Debatte über Fracking bewusst geworden. Doch es geht um viel mehr. Fracking ist ein Schlagwort geworden, das längst nicht mehr für eine Technologie steht. Dabei lassen sich kaum wissenschaftlich begründete Argumente finden, die gegen Fracking sprechen. Das zeigen sowohl die Erfahrungen in Deutschland, wo das Verfahren seit Jahrzehnten sicher und umweltverträglich im Einsatz ist. Auch die vielfältigen Gutachten der vergangenen Jahre bestätigen, dass es keinen Grund für ein Fracking-Verbot gibt.

Wissenschaftlich begleitete Projekte werden zeigen, dass nachhaltiges Handeln und Wirtschaftsinteressen zusammenpassen

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Doch in einer emotionalen Debatte ist es schwer, mit Fakten zu überzeugen. Die deutschen Erdgasproduzenten haben gelernt, dass sie sich bewegen müssen, um Glaubwürdigkeit und Vertrauen zurückzugewinnen. Das haben sie getan. Sie sind in den Dialog gegangen, veröffentlichen transparent Daten und haben sich auch technisch stark weiterentwickelt. Mit wissenschaftlich und öffentlich begleiteten Projekten wollen die Erdgasproduzenten wieder Akzeptanz herstellen und zeigen, dass nachhaltiges Handeln und wirtschaftliche Interessen zusammenpassen. Die Unternehmen und die Menschen, die für sie arbeiten, sind Teil der Gesellschaft und an einem guten Miteinander interessiert – das ist die Grundlage ihrer Tätigkeit.

Deutschland braucht einen verlässlichen, vernünftigen Rechtsrahmen, der der Erdgasproduktion eine Perspektive eröffnet

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Die hochqualifizierten Mitarbeiter arbeiten täglich mit höchsten Anforderungen an Umweltschutz und Arbeitssicherheit, damit die Erdgasproduktion in Deutschland umweltverträglich ist und auch in Zukunft zu einer sicheren Energieversorgung beiträgt. Im niedersächsischen Celle befindet sich die weltweit einzigartige Bohrmeisterschule, in der diese Kompetenzen vermittelt werden. Dieses Know-how ist auch Vorbild und Exportschlager für internationale Projekte. Wir sollten es nutzen, damit Bodenschätze weltweit sicher und zuverlässig gefördert werden können.

Sie können an dieser Stelle derzeit keinen Kommentar schreiben.