AFP Jim Watson

Wirtschaft Kann Trumps Protektionismus funktionieren?

Bild von Max Tholl
Moderator der Debatte Max Tholl Redakteur

Expertise:

Max Tholl betreut als Redakteur das Tagesspiegel Debattenportal Causa. Zuvor arbeitete er als Redakteur beim Debattenmagazin The European.

Mehr
Stand der Debatte

Unter Donald Trump verabschieden sich die USA von ihrer liberalen Wirtschaftsausrichtung und setzen auf Protektionismus pur. Handelsabkommen werden gekippt und wirtschaftliche Zusammenarbeit stark zurückgefahren. Dabei hängt der Erfolg der amerikanischen Wirtschaft vom Handel mit dem Ausland ab. Kann Trumps Plan aufgehen und die amerikanische Wirtschaft "great again" machen?

  • 2 Autoren
  • 7 Argumente
  • 25 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Trump betreibt Klientelpolitik für wohlhabende Amerikaner.

Nikolas Keßels, Doktorand Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
1 von 7
Protektionismus ist immer ein Teil nationalistischer Gesinnungsethik.

Nikolas Keßels, Doktorand Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
2 von 7
Die Gründe für Trumps Deregulierung muss man in der Politik suchen.

Jared Bernstein, Wirtschaftsberater von Obama und Biden

zustimmen
ablehnen
3 von 7
Trumps Wirtschaftspolitik wird vor allem Menschen mit geringem Einkommen schaden.

Nikolas Keßels, Doktorand Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
4 von 7
Globalisierung ohne gesellschafts- und wirtschaftspolitische Gegensteuerung greift demokratische Staaten an.

Nikolas Keßels, Doktorand Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
5 von 7
Strafzölle werden der amerikanischen Wirtschaft enormen Schaden zufügen.

Jared Bernstein, Wirtschaftsberater von Obama und Biden

zustimmen
ablehnen
6 von 7
Subventionieren Staaten ihre Exporte, muss man Strafzölle erheben. 

Jared Bernstein, Wirtschaftsberater von Obama und Biden

zustimmen
ablehnen
7 von 7
2 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von 	Nikolas Keßels}

    Die Konsequenzen von Donald Trumps Wirtschaftspolitik Trumps Wirtschaftspolitik spaltet die Gesellschaft

    von Nikolas Keßels - Doktorand Freie Universität Berlin

    Die Verteuerung von Gütern wird in den USA vor allem die Menschen mit geringem Einkommen treffen. Die Wohlhabenden profitieren. Diese nationalistische Klientelpolitik hat das Potenzial die Demokratie zu gefährden. mehr lesen

  2. Bild von Jared  Bernstein}
    Kevin Lamarque Reuters

    Trumps Protektionismus "Trump könnte eine neue Finanzkrise auslösen"

    von Jared Bernstein - Wirtschaftsberater von Obama und Biden

    Der Ex-US-Regierungsberater Jared Bernstein erklärt im Interview die Abschottungs- und Deregulierungspolitik von US-Präsident Donald Trump und warnt vor einer erneuten Krise. mehr lesen