dpa bildfunk

Politik Wie rechts ist die AfD?

Bild von Max Tholl
Moderator der Debatte Max Tholl Redakteur

Expertise:

Max Tholl betreut als Redakteur das Tagesspiegel Debattenportal Causa. Zuvor arbeitete er als Redakteur beim Debattenmagazin The European.

Mehr
Stand der Debatte

Seit Jahren dominiert die AfD die Schlagzeilen und hat für viele den Rechtspopulismus fest in Deutschland etabliert. Die jüngsten Äußerungen von AfD-Mitglied Björn Höcke haben gezeigt, dass Teile der Partei fest am äußersten rechten Rand der deutschen Politik anzusiedeln sind. Doch macht das die AfD zu einer rechtsradikalen Partei? Ist sie verfassungsfeindlich und damit eine Gefahr für die Demokratie?

  • 4 Autoren
  • 14 Argumente
  • 230 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Sich über die AfD und ihre Wähler selbstgefällig zu erheben, ist unpolitisch. 

Bodo Morshäuser, Schriftsteller

zustimmen
ablehnen
1 von 14
Die AfD will sich nicht im traditionellen Schema verorten lassen.

Wolfgang Benz, Historiker Technische Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
2 von 14
Die Parolen von Höcke stärken wehleidige Patrioten. 

Wolfgang Benz, Historiker Technische Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
3 von 14
Die AfD ist eine nationalkonservative Partei mit stärker werdenden Brücken zum Rechtsextremismus. 

Oskar Niedermayer, Professor für Politikwissenschaft Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
4 von 14
Die Ressentimentmanager der AfD wissen die Wut und den Unmut der Bürger für sich zu nutzen. 

Bodo Morshäuser, Schriftsteller

zustimmen
ablehnen
5 von 14
Die AfD wird durch ihre Anti-Establishment Agenda zusammengehalten.

Reiner Becker, Politikwissenschaftler Universität Marburg

zustimmen
ablehnen
6 von 14
Die AfD hat inzwischen der NPD das Wasser abgegraben. 

Wolfgang Benz, Historiker Technische Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
7 von 14
Die AfD ist ein Symptom für einen grundlegenden Wandel der politischen Kultur. 

Reiner Becker, Politikwissenschaftler Universität Marburg

zustimmen
ablehnen
8 von 14
Das Problem AfD wird vom linksliberalen Bürgertum nicht ernst genommen. 

Bodo Morshäuser, Schriftsteller

zustimmen
ablehnen
9 von 14
Es sind vor allem Individuen wie Björn Höcke, die die AfD in den Rechtsextremismus treiben. 

Oskar Niedermayer, Professor für Politikwissenschaft Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
10 von 14
Die AfD ist rechts und radikal.

Wolfgang Benz, Historiker Technische Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
11 von 14
Der Begriff „rechtspopulistisch“ pauschalisiert. Er deckt nicht die Bandbreite der AfD-Positionen ab. 

Oskar Niedermayer, Professor für Politikwissenschaft Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
12 von 14
Die AfD kann nur im Spannungsfeld zwischen politischer Mitte und rechtem Rand punkten. 

Reiner Becker, Politikwissenschaftler Universität Marburg

zustimmen
ablehnen
13 von 14
Wenn die AfD mit der Komplexität politischer Entscheidungsprozesse konfrontiert wird, entzaubert sie sich selbst. 

Reiner Becker, Politikwissenschaftler Universität Marburg

zustimmen
ablehnen
14 von 14
4 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Bodo  Morshäuser }

    AfD in der öffentlichen Meinung Das Problem AfD wird vom linksliberalen Bürgertum nicht ernst genommen

    von Bodo Morshäuser - Schriftsteller

    Die AfD ist rechtsradikal und fremdenfeindlich. Doch anstatt sich mit dem Problem auseinanderzusetzen, erhebt sich das liberale Bürgertum über die Partei und ihre Wähler. Diese Selbstgefälligkeit nährt den Erfolg der AfD. mehr lesen

  2. Bild von Reiner  Becker }

    Ist die AfD rechtsextrem? Die rechtsextremen Aussagen der AfD sind mehr Kalkül als Überzeugung

    von Reiner Becker - Politikwissenschaftler Universität Marburg

    Die provokativen Schritte über den rechten Rand hinaus zählen zur Taktik der AfD. So verschafft sie sich Aufmerksamkeit und verschiebt die Grenzen des Sagbaren. Das ist populistisch, aber nicht rechtsextrem. mehr lesen

  3. Bild von Wolfgang Benz}

    Wie rechts ist die AfD?  Die AfD hat inzwischen der NPD das Wasser abgegraben 

    von Wolfgang Benz - Historiker Technische Universität Berlin

    Fremdenfeindschaft, Hass gegen Flüchtlinge und Muslime und völkischer und rassistischer Nationalismus prägen das Erscheinungsbild der AfD. Es lässt sich nicht bestreiten: diese Partei ist rechts und radikal.  mehr lesen

  4. Bild von Oskar Niedermayer}

    Wie rechts ist die AfD? Die AfD als Partei ist nicht rechtspopulistisch

    von Oskar Niedermayer - Professor für Politikwissenschaft Freie Universität Berlin

    Die AfD ist sicherlich am rechten Rand der Politik anzusiedeln. Ein Teil ihrer Funktionäre ist sogar rechtsextrem, nicht jedoch die Partei insgesamt. mehr lesen