Politik Nationalratswahl in Österreich

Bild von Hannes Soltau
Moderator der Debatte Hannes Soltau Redakteur beim Tagesspiegel

Expertise:

Hannes Soltau ist Redakteur beim Tagesspiegel

Mehr
Stand der Debatte

Das Ergebnis der Nationalratswahlen in Österreich ist eine historische Zäsur. Welche Bedeutung hat das für die europäische Flüchtlingspolitik?

  • 4 Autoren
  • 20 Argumente
  • 252 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die europapolitischen Positionen der FPÖ könnten zu einem Verfassungskonflikt führen

Stephan Bröchler, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
1 von 20
Die SPÖ hat einen desolaten Wahlkampf geleistet

Fabian Habersack, Doktorand

zustimmen
ablehnen
2 von 20
Der Rechtspopulismus ist in Österreich zur Normalität geworden

Stephan Bröchler, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
3 von 20
Der Erfolg der ÖVP geht maßgeblich auf die Person Sebastian Kurz zurück

Fabian Habersack, Doktorand

zustimmen
ablehnen
4 von 20
Die FPÖ ist eine Anti-Systempartei

Stephan Bröchler, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
5 von 20
Sachthemen sind im Wahlkampf in den Hintergrund getreten

Fabian Habersack, Doktorand

zustimmen
ablehnen
6 von 20
Ein Bündnis von SPÖ und FPÖ wäre eine Zerreißprobe für die Sozialdemokraten

Stephan Bröchler, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
7 von 20
Die Verbesserung der Lebensbedingungen könnte gegen Rechtspopulismus helfen 

Josef Christian Aigner, Psychoanalytiker

zustimmen
ablehnen
8 von 20
Österreich hat eine lückenhafte Vergangenheitsaufarbeitung der NS-Zeit

Josef Christian Aigner, Psychoanalytiker

zustimmen
ablehnen
9 von 20
Österreich steht in einer Linie mit Polen, Ungarn, Tschechien

Klemens Renoldner, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
10 von 20
Wolfgang Schüssel hat die FPÖ hoffähig gemacht

Josef Christian Aigner, Psychoanalytiker

zustimmen
ablehnen
11 von 20
Österreich hat ein deutsch-nationalistisch-völkisch durchsetztes Parlament 

Josef Christian Aigner, Psychoanalytiker

zustimmen
ablehnen
12 von 20
Österreich könnte in puncto historischer Verantwortung von Deutschland lernen

Josef Christian Aigner, Psychoanalytiker

zustimmen
ablehnen
13 von 20
Die rechtskonservative Zukunft ist der Wählerwille, das ist unstrittig

Klemens Renoldner, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
14 von 20
Die Wiener Regierung pfeift auf das tolerante Europa

Klemens Renoldner, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
15 von 20
Die Qualitätszeitungen plapperten Kurz nach dem Mund

Klemens Renoldner, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
16 von 20
Menschenrechte stehen zunehmend unter Verdacht

Klemens Renoldner, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
17 von 20
Der Erfolg von Kurz fußt auf dem Hass auf Ausländer

Klemens Renoldner, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
18 von 20
Sebastian Kurz ist glaubwürdiger als Christian Kern

Fabian Habersack, Doktorand

zustimmen
ablehnen
19 von 20
Amateure und Nazis - das ist der neue Stil von Kurz

Klemens Renoldner, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
20 von 20
4 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Josef Christian Aigner}

    Nach der Nationalratswahl Der Rechtsruck - ein beschämender Vergleich zwischen Deutschland und Österreich 

    von Josef Christian Aigner - Psychoanalytiker

    In Österreich könnten extreme Rechte bald Regierungsverantwortung übernehmen. Das ist die Konsequenz einer sukzessiven Enttabuisierung, ein politischer Vorgang der im starken Kontrast zum Umgang mit der AfD in Deutschland steht. mehr lesen

  2. Bild von Klemens Renoldner}
    Foto: Annette Schäfer

    Österreich schwenkt rechts Auf dem Weg in eine illiberale Demokratie

    von Klemens Renoldner - Schriftsteller und Literaturwissenschaftler

    In Österreich ist es gelungen, Ausländerfeindlichkeit salonfähig zu machen. Jetzt folgt der konsequente Schwenk nach rechts. Der offene Rassismus der osteuropäischen Nachbarn wirkt offenbar anziehend.  mehr lesen

  3. Bild von Stephan Bröchler}

    Nationalratswahl Österreich Riskante Normalität: Die problembehaftete Regierungsbildung

    von Stephan Bröchler - Humboldt-Universität zu Berlin

    In Österreich wird die rechtspopulistische FPÖ sehr wahrscheinlich Teil der Regierungskoalition. Das birgt auf mehreren Ebenen große Risiken.  mehr lesen

  4. Bild von Fabian Habersack}

    Nationalratswahlen in Österreich Österreich droht ein Rechtsruck

    von Fabian Habersack - Doktorand

    Die Sozialdemokraten könnten bei der Nationalratswahl ein ähnliches Debakel erleben wie die SPD in Deutschland. mehr lesen