Foto: Michael Kappeler/dpa

Politik Nach der Bundestagswahl: Wie repariert man die SPD?

Bild von Anna Sauerbrey
Moderatorin der Debatte Anna Sauerbrey Ressortleiterin Causa/Meinung

Expertise:

Dr. Anna Sauerbrey leitet das Ressort Causa/Meinung des Tagesspiegels.

Mehr
Stand der Debatte

Die SPD hat bei der Bundestagswahl 2017 das schlechteste Ergebnis in ihrer Geschichte eingefahren. Wie kann sich die Partei erneuern? Kann sie wieder "Volkspartei" werden? Und wer soll sie führen? In dem Essay, das wir zum Auftakt dieser Debatte nehmen, geht der Berliner SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh hart mit seiner Partei ins Gericht. Er gibt den Sozialdemokraten die Mitschuld am Aufstieg der AfD, fordert einen "vollständigen" personellen Neuanfang und eine inhaltliche Neuorientierung. Antwortvorschläge gern an meinung@tagesspiegel.de.

  • 1 Autoren
  • 6 Argumente
  • 113 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die SPD braucht jetzt zuallererst einen vollständigen personellen Neuanfang.

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus SPD

zustimmen
ablehnen
1 von 6
Die SPD-Führung hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder vergallopiert.

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus SPD

zustimmen
ablehnen
2 von 6
Die SPD hat Wahlversprechen gebrochen und so das Vertrauen der Bürger verspielt.

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus SPD

zustimmen
ablehnen
3 von 6
Die SPD hat im Wahlkampf das Thema Sicherheit kaum angesprochen - das war ein Fehler.

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus SPD

zustimmen
ablehnen
4 von 6
Martin Schulz hat das Bedürfnis nach etwas Neuem, Echtem befriedigt. Die Parteifunktionäre haben das kaputt gemacht.

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus SPD

zustimmen
ablehnen
5 von 6
SPD und Union unterscheiden sich grundsätzlich - das SPD-Führungspersonal übertüncht das aber.

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus SPD

zustimmen
ablehnen
6 von 6
1 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Raed Saleh}
    Foto: Maurizio Gambarini/dpa

    Die SPD nach der Bundestagswahl "Es braucht jetzt zuallererst einen vollständigen personellen Neuanfang"

    von Raed Saleh - Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus SPD

    Die SPD hat Mitschuld, dass die Bürger das Vertrauen in die Politik verloren haben und die AfD so stark geworden ist, sagt Raed Saleh. Wie man die Partei reparieren kann. mehr lesen