Thomas Frey dpa

Politik Muslimische Organisationen: Wie stark ist der Einfluss von außen

Bild von Max Tholl
Moderator der Debatte Max Tholl Redakteur

Expertise:

Max Tholl ist Redakteur im Ressort Meinung/Causa.

Mehr
Stand der Debatte

Deutsche Behörden ermitteln gegen 20 Beschuldigte, denen Spionage im Auftrag der Türkei vorgeworfen wird. Besonders Imame des islamischen Verbands Türkisch-Islamische Union (Ditib) stehen im Verdacht, Anhänger der Gülen-Bewegung, die sie für den Militärputsch letztes Jahr verantwortlich machen, im Auftrag der türkischen Regierung ausspioniert zu haben. Ist dies nur ein Einzelfall oder agieren muslimische Verbände öfters als verlängerter Arm anderer Staaten? Wie muss sich die Regierung hier positionieren?

  • 3 Autoren
  • 20 Argumente
  • 153 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die Folgen von 9/11 wirken bis heute

Melek Henze, Konfliktmanagerin und Coach

zustimmen
ablehnen
1 von 20
Integration ist mehr als eine Religionsfrage. Man kann darüber nicht nur mit Religionsgemeinschaften diskutieren

Melek Henze, Konfliktmanagerin und Coach

zustimmen
ablehnen
2 von 20
Das Grundgesetz sollte die Aufgaben der Islampolitik bestimmen.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
3 von 20
Die Bundesregierung muss sich einen Überblick über die islamischen Organisationen in Deutschland verschaffen.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
4 von 20
Der deutschen Islampolitik fehlt es an einer klaren Linie.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
5 von 20
Die DITIB ist auch heute noch misstrauisch gegenüber den eigenen Staatsbürgern. 

Engin Karahan, Gründer und Leiter von Karahan Consulting

zustimmen
ablehnen
6 von 20
Der Islam muss eigenes, freies theologisches und ethisches Denken zurückgewinnen.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
7 von 20
Die kulturellen Fragen wurden zu religiösen, es ging um Kopftuch statt Demokratieförderung

Melek Henze, Konfliktmanagerin und Coach

zustimmen
ablehnen
8 von 20
Das verworrene und intransparente Auftreten der DITIB-Führung sorgt für eine Loyalitätsdebatte. 

Engin Karahan, Gründer und Leiter von Karahan Consulting

zustimmen
ablehnen
9 von 20
Differenzierter wurde der Blick auf Ditib & Co. erst nach der Armenienresolution

Melek Henze, Konfliktmanagerin und Coach

zustimmen
ablehnen
10 von 20
Erdogans Anti-Assimilierungskampagnen fruchteten im religiösen Kontext

Melek Henze, Konfliktmanagerin und Coach

zustimmen
ablehnen
11 von 20
Säkulare und liberale Gruppen gelten als Störenfriede

Melek Henze, Konfliktmanagerin und Coach

zustimmen
ablehnen
12 von 20
Das Berliner Neutralitätsgesetz war durch das Kopftuchverbot motiviert. 

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
13 von 20
Die Vorwürfe gegenüber der DITIB dürfen die anderen Gemeinschaften nicht schädigen.

Engin Karahan, Gründer und Leiter von Karahan Consulting

zustimmen
ablehnen
14 von 20
Die Finanzierung der Muslime in Deutschland ist ihre eigene Sache, nicht die ausländischer Staaten oder Deutschlands.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
15 von 20
Wir müssen den Islam als eigene geistige religiöse Welt begreifen und annehmen.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
16 von 20
Der Staat muss dafür Sorge tragen, dass religiöse Grundversorgung ermöglicht wird.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
17 von 20
Der Islam braucht keine Reformation.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
18 von 20
Mit einer Neuorganisation der Muslime in islamische Glaubensgemeinschaften würde der Islam in Deutschland ankommen.

Volker Beck, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
19 von 20
Die hiesigen muslimischen Gemeinschaften sind auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen. 

Engin Karahan, Gründer und Leiter von Karahan Consulting

zustimmen
ablehnen
20 von 20
3 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Volker Beck}

    Islampolitik braucht das Grundgesetz Krise als Chance - Die deutsche Islampolitik braucht einen Neustart

    von Volker Beck - Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

    Der deutschen Islampolitik fehlt es an einer klaren Linie. Das liegt auch an einem mangelnden Überblick über die organisatorische Landschaft des Islam in Deutschland. Um eine zukunftsorientierte Islampolitik zu verwirklichen, braucht es einen Neuanfang, der sich am Grundgesetz orientiert. mehr lesen

  2. Bild von Melek Henze}
    Foto: Vivian Werk /Photografic B

    Ditib ist der falsche Partner Die Ditib stärkt konservatives Erdogan-Denken

    von Melek Henze - Konfliktmanagerin und Coach

    Religiösen Organisationen wie der Ditib ist es gelungen, sich als Sprachrohr der türkeistämmigen Menschen in Deutschland zu inszenieren. Die Folgen davon zeigten sich beim Türkeireferendum. mehr lesen

  3. Bild von Engin Karahan}
    Arne List

    Ditib und der türkische Einfluss  Die Moschee im Dorf lassen

    von Engin Karahan - Gründer und Leiter von Karahan Consulting

    Nach den Spionagevorwürfen gegen die DITIB, stehen auch andere muslimische Gemeinschaften unter Generalverdacht. Anstatt über Fragen der Struktur zu diskutieren, dreht sich die öffentliche Debatte um Fragen kultureller und nationaler Loyalitäten und lässt die Gemeinschaften in ihrer Abhängigkeit.  mehr lesen