Politik LuxLeaks-Prozess: Soll Whistleblowing eine Straftat sein?

Bild von Magdalena Thiele
Moderatorin der Debatte Magdalena Thiele Redakteurin

Expertise:

Mehr
Stand der Debatte

Die Veröffentlichung geheimer Papiere von sogenannten Whistleblowern wird bisweilen wie eine Heldentat gefeiert. Schließlich konnten so dubiose Praktiken in Politik und Wirtschaft aufgedeckt werden. Von anderer Seite wird eben dieser Geheimnisverrat scharf verurteilt. Letztendlich zieht es für den Whistleblower strafrechtliche Konsequenzen mit sich. In Luxemburg wird am 29.06.16 das Urteil im "Luxleaks"-Prozessgegen die drei Angeklagten erwartet. Und wieder steht die Frage im Raum: Sollten Whistleblower staatlichen Schutz genießen?

  • 2 Autoren
  • 9 Argumente
  • 9 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die verheerende Botschaft einer Verurteilung im LuxLeaks-Prozess wäre: Zivilcourage droht Gefängnis oder Bankrott.

Sven Giegold, Abgeordneter und Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Europäisches Parlament

zustimmen
ablehnen
1 von 9
Durch haltlose Anschuldigungen kann der Ruf eines Unternehmens ruiniert werden.

Alexander Thiele, Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
2 von 9
Die Klage gegen die LuxLeaks-Whistleblower ist ein Angriff auf die Pressefreiheit.

Sven Giegold, Abgeordneter und Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Europäisches Parlament

zustimmen
ablehnen
3 von 9
Whistleblower als Helden zu feiern, fördert die Etablierung eines Denunziantentums.

Alexander Thiele, Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
4 von 9
Whisleblowing ist nicht gegen den Rechtsstaat gerichtet, sondern hilft politische Missstände zu beseitigen.

Sven Giegold, Abgeordneter und Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Europäisches Parlament

zustimmen
ablehnen
5 von 9
Die Politik zögert eine gesetzlich eindeutige Regelung absichtlich hinaus.

Alexander Thiele, Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
6 von 9
Die Kläger im LuxLeaks-Prozess berufen sich auf ethische Grundsätze, die sie selbst zuvor unterwandert haben.

Sven Giegold, Abgeordneter und Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Europäisches Parlament

zustimmen
ablehnen
7 von 9
Nicht jeder Whistleblower ist automatisch ein Held.

Alexander Thiele, Freie Universität Berlin

zustimmen
ablehnen
8 von 9
2 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Alexander Thiele}

    Whistleblower Darum ist an der "Helden-Saga" nichts dran

    von Alexander Thiele - Freie Universität Berlin

    Die Politik muss beim Thema Whistleblowing endlich Farbe bekennen, sagt Prof. Alexander Thiele. Für ihn steht fest: Whistleblower als Helden zu feiern, sei falsch. mehr lesen

  2. Bild von Sven Giegold}

    Urteil im LuxLeaks-Prozess Whistleblower-Helden hinter Gittern

    von Sven Giegold - Abgeordneter und Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Europäisches Parlament

    Sie haben methodische Steuerhinterziehung offengelegt, jetzt stehen sie vor Gericht. Jede Art von Strafe für die angeklagten Whistleblower im LuxLeaks-Prozess wäre ein falsches Signal, sagt Grünenpolitiker Sven Giegold. mehr lesen