dpa bildfunk

Politik Ist Die Linke regierungsfähig?

Bild von Anna Sauerbrey
Moderatorin der Debatte Anna Sauerbrey Redakteurin

Expertise:

Dr. Anna Sauerbrey ist Redakteurin des Tagesspiegels. Sie schreibt Essays und Meinungsbeiträge und verantwortet gemeinsam mit Christoph von Marschall Causa online und im Print. Ihr besonderes Interesse gilt der Digitalisierung.

Mehr
Stand der Debatte

Für die SPD und die Grünen wäre ein Bündnis mit der Linkspartei eine Möglichkeit nach der Bundestagswahl ohne CDU zu regieren. Doch gibt es inhaltlich genügend Übereinstimmung, um ein solches Dreierbündnis umzusetzen? Was sind die größten Konfliktpunkte? Hat die Kandidatur von Martin Schulz R2G ein Stück weit realistischer gemacht?

  • 4 Autoren
  • 15 Argumente
  • 57 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die Wirtschafts- und Sicherheitspolitik werden die Kardinalfragen linken Regierens.

Thomas Seibert, Vorstandssprecher Institut Solidarische Moderne

zustimmen
ablehnen
1 von 15
2 von 15
Die Linke will kulturell eher Wohlhabende ansprechen, ökonomisch aber eher die untere Hälfte der Gesellschaft. 

Wolfgang Merkel, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

zustimmen
ablehnen
3 von 15
Deutschland steht erstmals seit Jahrzehnten vor einer offenen politischen Situation und einer Richtungsentscheidung.

Thomas Seibert, Vorstandssprecher Institut Solidarische Moderne

zustimmen
ablehnen
4 von 15
In der Sozialpolitik gibt es zwischen SPD und Linke mehr Verbindendes als Trennendes.

Karl-Heinz Brunner, MdB SPD

zustimmen
ablehnen
5 von 15
Das genuine politische Thema der Linken - die soziale Gerechtigkeit - ist nach wie vor relevant.

Wolfgang Merkel, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

zustimmen
ablehnen
6 von 15
Der Wunsch nach einem Richtungswechsel wurde bislang vor allem von Rechten ausgespielt.

Thomas Seibert, Vorstandssprecher Institut Solidarische Moderne

zustimmen
ablehnen
7 von 15
Koalitionen sind nur Zweckgemeinschaften.

Karl-Heinz Brunner, MdB SPD

zustimmen
ablehnen
8 von 15
Eine linke Regierungsmehrheit muss die Agenda 2010 revidieren.

Thomas Seibert, Vorstandssprecher Institut Solidarische Moderne

zustimmen
ablehnen
9 von 15
Will die Linke koalieren, muss sie es schaffen mit einer Stimme zu sprechen.

Karl-Heinz Brunner, MdB SPD

zustimmen
ablehnen
10 von 15
In kulturellen Aspekten ist die Linke gespalten und nicht durchgängig im Linken Spektrum anzusiedeln.

Wolfgang Merkel, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

zustimmen
ablehnen
11 von 15
Die SPD verliert in der Großen Koalition ihren historischen Wert.

Gregor Gysi, Politiker, Die Linke

zustimmen
ablehnen
12 von 15
Auch außenpolitisch kann R2G gelingen. 

Gregor Gysi, Politiker, Die Linke

zustimmen
ablehnen
13 von 15
Die CDU muss in die Opposition, um wieder zu einer konservativen Partei zu werden. 

Gregor Gysi, Politiker, Die Linke

zustimmen
ablehnen
14 von 15
Rot-rot-grün kann eine erfolgreiche Regierungskoalition bilden und hat mehr Schnittmengen als die Große Koalition.

Wolfgang Merkel, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

zustimmen
ablehnen
15 von 15
4 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Thomas Seibert}
    Katrin Schilling

    Rot-Rot-Grün im Bund Die Linke muss jetzt zeigen, dass sie regieren kann 

    von Thomas Seibert - Vorstandssprecher Institut Solidarische Moderne

    Deutschland steht erstmals seit Jahrzehnten vor einer Richtungsentscheidung. Eine linke Regierung müsste die Agenda 2010 revidieren und sich über Wirtschafts- und Sicherheitspolitik einig werden. mehr lesen

  2. Bild von Karl-Heinz Brunner}

    Rot-rot-grüne Koalition im Bund  Wenn die Linke regieren will, muss sie mit einer Stimme sprechen 

    von Karl-Heinz Brunner - MdB SPD

    Die Linke muss sich zunächst über ihre eigene Rolle klar werden, bevor sie koalieren kann. In der Sozialpolitik gibt es zwischen SPD und Linke viel Verbindendes. In der Außenpolitik wird es deutlich schwieriger.  mehr lesen

  3. Bild von Wolfgang Merkel}

    Was ist links?  Eine neue Konfliktlinie spaltet die Linke

    von Wolfgang Merkel - Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

    Neben ökonomischen werden auch zunehmend kulturelle Konflikte für die Linke relevant, denn Kosmopoliten und Nationalisten prägen die Parteilinie. Eine rot-rot-grüne Koalition kann dennoch gelingen.  mehr lesen

  4. Bild von Gregor  Gysi}
    dpa bildfunk

    Gregor Gysi zu R2G, CDU und Martin Schulz "Rot-Rot-Grün muss auch im Bund funktionieren"

    von Gregor Gysi - Politiker, Die Linke

    Gregor Gysi will die Union nach der Bundestagswahl in der Opposition und seine Linkspartei in der Regierung sehen. Im Interview erklärt er, wie R2G die SPD retten kann, was er sich von Martin Schulz erwartet und welchen Posten Sahra Wagenknecht besetzen sollte.  mehr lesen