dpa Bildfunk

Politik Doppelte Staatsbürgerschaft: Wie exklusiv ist Deutschsein?

Bild von Max Tholl
Moderator der Debatte Max Tholl Redakteur

Expertise:

Max Tholl ist Redakteur im Ressort Meinung/Causa.

Mehr
Stand der Debatte

Der Parteitagsbeschluss der CDU, die doppelte Staatsbürgerschaft einzuschränken wurde von den anderen Parteien harsch kritisiert. Man würde mit diesem Entschluss vor allem türkische Migranten ausgrenzen, heißt es von mehreren Seiten. Wir fragen: wie wichtig ist der Doppelpass für den Integrationsprozess? Welche Vor- und Nachteile hat er für die Gesellschaft?

  • 3 Autoren
  • 11 Argumente
  • 87 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die doppelte Staatsbürgerschaft ist für Erdogan ein Anreiz, in unsere inneren Angelegenheiten hineinzuregieren.

Hans-Peter Uhl, Justiziar der Unionsfraktion im Bundestag, CSU

zustimmen
ablehnen
1 von 11
Das heutige Staatsbürgerrecht schafft eine künstliche Zweiklassengesellschaft. 

Ralf Stegner, Stellvertretender Vorsitzender SPD

zustimmen
ablehnen
2 von 11
Die doppelte Staatsbürgerschaft schadet der Integration.

Hans-Peter Uhl, Justiziar der Unionsfraktion im Bundestag, CSU

zustimmen
ablehnen
3 von 11
Die Union muss ihren Fehler korrigieren, der SPD bei der doppelten Staatsbürgerschaft nachgegeben zu haben.

Hans-Peter Uhl, Justiziar der Unionsfraktion im Bundestag, CSU

zustimmen
ablehnen
4 von 11
Die Doppelte Staatsbürgerschaft ermöglicht eine emotionale Bindung an beide Nationen.

Özgür Özvatan und Gökce Yurdakul, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
5 von 11
Diese Debatte schürt gefährliche Ressentiments innerhalb einer heterogenen Gesellschaft.

Ralf Stegner, Stellvertretender Vorsitzender SPD

zustimmen
ablehnen
6 von 11
Wer den Doppelpass ablehnt, verkennt die gesellschaftliche Realität.

Ralf Stegner, Stellvertretender Vorsitzender SPD

zustimmen
ablehnen
7 von 11
Die Doppelte Staatsbürgerschaft bereitet ein Land auf die Anforderungen der Globalisierung vor.

Özgür Özvatan und Gökce Yurdakul, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
8 von 11
Die CDU nutzt die Doppelpass-Debatte um bei rechten Wählern zu punkten.

Özgür Özvatan und Gökce Yurdakul, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
9 von 11
Die doppelte Staatsbürgerschaft schützt junge Menschen vor Identitätskonflikten.

Ralf Stegner, Stellvertretender Vorsitzender SPD

zustimmen
ablehnen
10 von 11
Der CDU-Beschluss basiert auf Gefühlen, nicht auf Fakten. 

Özgür Özvatan und Gökce Yurdakul, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
11 von 11
3 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Hans-Peter Uhl}
    Foto: dpa

    Doppelte Staatsbürgerschaft Die Union hat einen Fehler gemacht und muss ihn korrigieren

    von Hans-Peter Uhl - Justiziar der Unionsfraktion im Bundestag, CSU

    Die doppelte Staatsbürgerschaft behindert die Integration. Die Union muss ihren Fehler korrigieren, sagt Hans-Peter Uhl. mehr lesen

  2. Bild von  Özgür Özvatan und  Gökce Yurdakul}

    Doppelte Staatsbürgerschaft und Integration  Doppelte Staatsbürgerschaft: Ethnie oder Diversität?

    von Özgür Özvatan und Gökce Yurdakul - Humboldt-Universität zu Berlin

    Die angestoßene Debatte verkennt die in der Bundesrepublik gelebte gesellschaftliche Diversität, indem sie ein längst überkommenes Bündnis aus Ethnie und Staatsbürgerschaft auf die politische Agenda setzt. mehr lesen

  3. Bild von Ralf Stegner}

    Doppelte Staatsbürgerschaft Der Doppelpass gehört zu Deutschland

    von Ralf Stegner - Stellvertretender Vorsitzender SPD

    Das Wettern rechter Stimmen gegen die doppelte Staatsbürgerschaft wird erfolglos bleiben. Der Doppelpass ist längst essentieller Bestandteil unserer pluralen Gesellschaft.  mehr lesen