Creative Bureaucracy Denkt ans Team!

Bild von Angela  Hanson
Innovationsleiterin der OECD in Paris

Expertise:

Angela Hanson ist Innovationsleiterin am Oberservatory of Public Sector Innovation der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) in Paris. Dort berät sie weltweit nationale und kommunale Regierungen über Innovationsmethoden und – mittel.

Regierungen müssen sich mit Reformen im öffentlichen Dienst den schnellen Veränderungen unserer Zeit anpassen. Beamte müssen motiviert werden, denn sie sind kreativ, aber oft fehlt ihnen der Zugang zu Wissen und die Möglichkeit, sich selbst voll und ganz in ihre Arbeit einzubringen.

Beamte sind häufig kreativ, aber vielen fehlt der Zugang zu Wissen, die Motivation und die Möglichkeit, sich selbst voll und ganz in ihre Arbeit einzubringen.

An diesem Wochenende findet in Berlin das erste „Creative Bureaucracy Festival“ statt. Dabei kommen ideenreiche Beamte aus verschiedenen Bereichen zusammen sowie Institutionen, die Innovationen im öffentlichen Sektor unterstützen, Bürger, die den öffentlichen Sektor in Nichtregierungsorganisationen (NGOs) mitgestalten und Neugierige - sie alle tauschen sich darüber aus, worum es bei diesem scheinbar in sich widersprüchlichen Festival gehen könnte.

Das Konzept der kreativen Bürokratie, ursprünglich erdacht von den Autoren Charles Landry und Margie Caust, lässt uns fragen: Was ist ein kreativer Bürokrat und was ist kreative Bürokratie? Bürokraten, von vielen Wartenden in langen Schlangen vor einem öffentlichen Verwaltungsbüro verflucht, sind oft das Ziel unseres Zorns. Schließlich ist es viel einfacher, eine Person für unsere unangenehme Erfahrung verantwortlich zu machen, als das System zu hinterfragen, das erlaubt, dass die Warteschlange überhaupt so lang wird.

Die Welt hat sich in den letzten zehn Jahren dramatisch verändert, und unsere Regularien müssen aufholen.

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

In der OECD in der Beobachtungsstelle für Innovation im öffentlichen Sektor untersuchen mein Team und ich die Methoden, Strukturen, Bedingungen und Ansätze, die nicht nur funktionierende Bürokratien schaffen, sondern auch kreative und innovative.

Die Welt hat sich in den letzten zehn Jahren dramatisch verändert, und unsere Regularien müssen aufholen, um die neue Art und Weise, wie wir miteinander umgehen, die neuen Arbeitsmethoden und die stark erweiterte Informations- und Technologielandschaft widerzuspiegeln.

Wissen ist in Bürokratien oft eingeschlossen und für Beamte unzugänglich, wenn sie es brauchen.

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Wir sind der Meinung, dass Beamte bereits kreativ sind, aber vielen fehlt der Zugang zu Wissen, die Motivation und die Möglichkeit, sich selbst voll und ganz in ihre Arbeit einzubringen. Wissen ist in Bürokratien oft eingeschlossen und für Beamte unzugänglich, wenn sie es brauchen. Eine abstrafende und hierarchische Arbeitsumgebung, die von einer risikoaversen Organisation geschaffen wurde, kann Motivation hemmen und sich abschreckend auswirken, neue Wege auszuprobieren. Den Beamten fehlt oft das Werkzeug und die Erlaubnis, über das hinauszugehen, was derzeit möglich ist.

Die Herausforderungen der Regierungen sind der kollektive Mangel an Aufmerksamkeit und Investitionen in die Verwaltung.

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Die Herausforderungen, vor denen Regierungen stehen, sind nicht auf die Faulheit einzelner Bürokraten zurückzuführen, sondern auf den kollektiven Mangel an Aufmerksamkeit und Investitionen in unsere öffentlichen Verwaltungen. Ich schlage vor, dass wir unsere Annahmen umdrehen. In den letzten zehn Jahren hat sich der öffentliche Sektor für „human-centered design“ entschieden, ein Ansatz, der Probleme und Lösungen bezüglich der Bedürfnisse von Menschen aufzeigt. Während sich dieser Ansatz häufig auf Nutzer von Regierungsdiensten konzentriert, müssen Regierungen auch daran denken, diesen Ansatz nach innen zu lenken, auf Bürokraten, die auch Menschen sind.

Man muss das menschliche Potential in Bürokratien erkennen und Umgebungen schaffen, die kreatives Vertrauen fördern.

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Das OECD-Team arbeitet mit Regierungen auf der ganzen Welt zusammen, um den öffentlichen Sektor zu reformieren, um Ungewissheit anzunehmen und Innovation zu fördern, um das menschliche Potenzial in Bürokratien zu erkennen und Umgebungen zu schaffen, die kreatives Vertrauen unterstützen. Im letzten Jahr habe ich den Einsatz von Innovationsinstrumenten, -methoden und -kompetenzen im öffentlichen Sektor und ihre Anwendung auf komplexe Probleme untersucht.

Die Problemlösung im Öffentlichen Sektor beinhaltet den Wechsel der politischen Umstände, veränderte Erwartungen an die Rolle von Regierungen, schwankende Level von Vertrauen der Bürger, eine fehlende Art und Weise, Einfluss diskret und gleichmäßig zu messen, eine konstante, wenn auch demokratisch notwendige Neubewertung gemeinsamer Werte und Ziele, und eine schwindelerregende Kombination von Faktoren, die für die anstehenden Herausforderungen ungeeignet sind.

Die Geschwindigkeit an Veränderungen erfordert systematische Antworten und erneute Investitionen in Bürokraten.

zustimmen
ablehnen
Ergebnis
Debattenübersicht

Währenddessen beschleunigt sich die Geschwindigkeit der Veränderung außerhalb der Regierung weiter. Diese Situation erfordert systemische Antworten und erneute Investitionen in Bürokraten. Die Auslagerung dieser Arbeit an Berater führt zu einer verpassten Gelegenheit, in das Lernen, die Fähigkeiten und das tiefe Fachwissen von Bürokraten zu investieren.

An diesem Wochenende werde ich auf dem „Creative Bureaucracy Festival“ darüber sprechen, wie diese Arbeit im öffentlichen Sektor ausgeführt und wie ein aktuelles Projekt speziell für Beamte entwickelt wird - von politischen Entscheidungsträgerinnen bis hin zu Mitarbeitern auf Service-Ebene - das helfen soll, auf die Vielzahl der verfügbaren Methoden und Werkzeuge zuzugreifen, mit denen neuartige Probleme und der Umgang mit Mitarbeitern und Situationen angegangen werden können.

Basierend auf den Erfahrungen aus internationalen Beobachtungen und Fällen, werde ich praktische Ansätze zur Förderung einer kreativen Bürokratie mit Ihnen teilen. Mit dabei sein werden Expertinnen und Experten des Öffentlichen Sektors aus der ganzen Welt, die ebenfalls hoffen, unsere Begeisterung für die Arbeit der Bürokraten zu erneuern. Ich hoffe, Sie werden sich uns anschließen. 

Aus dem Englischen von Annika Brockschmidt.

0 Kommentare - Diskutieren Sie mit!
Bitte melden Sie sich zunächst an, um die Kommentarfunktion nutzen zu können.