Politik Braucht Deutschland eine Nuklearstrategie?

Bild von Anna Sauerbrey
Moderatorin der Debatte Anna Sauerbrey Ressortleiterin Causa/Meinung

Expertise:

Dr. Anna Sauerbrey leitet das Ressort Causa/Meinung des Tagesspiegels.

Mehr
Stand der Debatte

Die US-Regierung möchte "kleinere Atomwaffen" haben. Russland hält sich möglicherweise nicht an den Abrüstungsvertrag INF. Und dann sind da noch Iran und Nordkorea. Steuert die Welt in eine neue "nukleare" Zeit - und wie sollte Deutschland darauf reagieren?

  • 1 Autoren
  • 5 Argumente
  • 41 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Immer mehr Staaten besitzen Atomwaffen oder sind auf dem Weg dahin - das ist dramatisch.

Claudia Major und Christian Mölling, Politikwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
1 von 5
Deutschland soll nicht zum nuklearen Hardliner werden.

Claudia Major und Christian Mölling, Politikwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
2 von 5
Deutschland trägt als Nato-Land zur nuklearen Abschreckung bei.

Claudia Major und Christian Mölling, Politikwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
3 von 5
Die deutsche Position ignoriert den sich wandelnden Kontext.

Claudia Major und Christian Mölling, Politikwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
4 von 5
Die Glaubwürdigkeit Deutschlands steht auf dem Spiel.

Claudia Major und Christian Mölling, Politikwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
5 von 5
1 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Claudia Major und Christian Mölling}

    Für eine Nuklearstrategie Die Trittbrettfahrermentalität muss aufhören

    von Claudia Major und Christian Mölling - Politikwissenschaftler

    Durch seine nukleare Sprachlosigkeit überlässt es Deutschland anderen, Antworten für Europa zu formulieren. Für ein Land, das mehr internationale Verantwortung in der Sicherheitspolitik übernehmen will, ist das unverantwortlich. mehr lesen