AFP Christof Stache

Kultur Zerstört der Fußball den Sport?

Bild von Max Tholl
Moderator der Debatte Max Tholl Redakteur

Expertise:

Max Tholl ist Redakteur im Ressort Meinung/Causa.

Mehr
Stand der Debatte

"Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt", sang die deutsche Nationalelf 1974. Ob der Fußball die Welt regiert ist fraglich, die Sportwelt dominiert er aber seit Jahrzehnten - mit negativen Folgen für die restlichen Sportarten. Der Fußball zieht nicht nur alle Aufmerksamkeit, sondern auch alle Sendezeit und Werbegelder auf sich. Andere Sportarten, selbst die Großereignisse dieser, finden fast nur noch in der Nische statt. Wir fragen deshalb: Zerstört die Dominanz des Fußballs den Sport? Oder ist der Fußball das Zugpferd, von dem andere Sportarten profitieren können?

  • 5 Autoren
  • 20 Argumente
  • 55 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die Dominanz des Fußballs nimmt ständig zu und überstrahlt die restliche Sportlandschaft

Kaweh Niroomand, Manager BR Volleys

zustimmen
ablehnen
1 von 20
Der Spitzenfußball ist eine Welt für sich, die mit der restlichen Welt des Sports wenig zu tun hat

Sebastian Braun Stefan Hansen, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
2 von 20
Die Fußballer tragen keine Schuld an der Omnipräsenz des Fußballs

Kaweh Niroomand, Manager BR Volleys

zustimmen
ablehnen
3 von 20
Der Sport pluralisiert sich und findet in jeder Gesellschaftsschicht statt

Sebastian Braun Stefan Hansen, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
4 von 20
Die anderen Sportarten sollten versuchen, ein Gesamtwachstum des Sports mitzugestalten

Dagmar Freitag, MdB, SPD

zustimmen
ablehnen
5 von 20
Olympia ist für viele Sportarten die einzige Chance auf Aufmerksamkeit

Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender, Deutscher Olympischer Sportbund

zustimmen
ablehnen
6 von 20
Auch andere Sportarten sind massentauglich. 

Kaweh Niroomand, Manager BR Volleys

zustimmen
ablehnen
7 von 20
Fußball überwindet kulturelle und gesellschaftliche Schranken

Ute Wieland, Regisseurin und Autorin

zustimmen
ablehnen
8 von 20
Eine Fußball-Monokultur darf es nicht geben

Dagmar Freitag, MdB, SPD

zustimmen
ablehnen
9 von 20
In den Medien bleibt neben dem Fußball wenig Platz für andere Sportarten

Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender, Deutscher Olympischer Sportbund

zustimmen
ablehnen
10 von 20
 Man soll der Natur des Sports statt der jüngsten Einschaltquoten folgen

Kaweh Niroomand, Manager BR Volleys

zustimmen
ablehnen
11 von 20
Der Fußball hat sich nur wenig modernisiert

Dagmar Freitag, MdB, SPD

zustimmen
ablehnen
12 von 20
13 von 20
Die Sportverbände müssen über medienkompatiblere Sportformate nachdenken. 

Dagmar Freitag, MdB, SPD

zustimmen
ablehnen
14 von 20
Medienpräsenz allein reicht nicht, um die Massen zu begeistern.

Ute Wieland, Regisseurin und Autorin

zustimmen
ablehnen
15 von 20
Das Gemeinschaftserlebnis eines Spiels mit einfachen Regeln, macht den Fußball einzigartig

Ute Wieland, Regisseurin und Autorin

zustimmen
ablehnen
16 von 20
Der Fußball steht zunehmend unter Konkurrenzdruck

Sebastian Braun Stefan Hansen, Humboldt-Universität zu Berlin

zustimmen
ablehnen
17 von 20
Keine andere Sportart kann mit dem Fußball mithalten

Dagmar Freitag, MdB, SPD

zustimmen
ablehnen
18 von 20
Man kann Fußball nicht mit anderen Sportarten vergleichen. 

Ute Wieland, Regisseurin und Autorin

zustimmen
ablehnen
19 von 20
Man kann dem Fußball seine Dominanz nicht zum Vorwurf machen

Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender, Deutscher Olympischer Sportbund

zustimmen
ablehnen
20 von 20
5 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Michael Vesper}
    dpa

    Olympia als Sprungbrett für Nischen-Sportarten Olympia ist das Sprungbrett für die Nische

    von Michael Vesper - Vorstandsvorsitzender, Deutscher Olympischer Sportbund

    Der Fußball dominiert die deutsche Sportlandschaft, doch Großereignisse wie Olympia können auch Nischen-Sportarten zu viel Aufmerksamkeit verhelfen.  mehr lesen

  2. Bild von Dagmar Freitag }

    Zerstört die Dominanz des Fußballs den Sport? Eine Fußball-Monokultur darf es nicht geben

    von Dagmar Freitag - MdB, SPD

    Der Fußball dominiert den Sport, aber hat sich nur wenig modernisiert. Wenn andere Sportarten neben ihm bestehen wollen, müssen sie an ihrer Inszenierung arbeiten. Die Medien spielen hierbei eine Schlüsselrolle.  mehr lesen

  3. Bild von Sebastian Braun Stefan Hansen }

    Sport außerhalb der Medien Die Welt des Profifußballs hat wenig mit der Welt des Sports zu tun

    von Sebastian Braun Stefan Hansen - Humboldt-Universität zu Berlin

    Der Fußball dominiert die Medien, doch der meiste Sport findet außerhalb dieser statt und vervielfältigt sich laufend.  mehr lesen

  4. Bild von Ute  Wieland}

    Wieso der Fußball die Sportwelt dominiert "Man darf Fußball nicht mit anderen Sportarten vergleichen"

    von Ute Wieland - Regisseurin und Autorin

    Fußball ist der Blockbuster des Sports und stielt den anderen Sportarten die Show. Kein anderer Sport hat es geschafft, Menschen aller gesellschaftlichen Schichten derart zu verbinden.  mehr lesen

  5. Bild von  Kaweh  Niroomand}

    Fußball zerstört Vielfalt des Sports  "Steuern Sie der medialen Fußball-Monokultur entgegen"

    von Kaweh Niroomand - Manager BR Volleys

    Der Fußball dominiert die Sportwelt seit Jahrzehnten und drängt andere Sportarten an den Rand. Das liegt aber nicht am Potential anderer Sportarten, sondern an der Fußball-Vernarrtheit der Medien.  mehr lesen