Christian Charisius dpa

Kultur Ist die Klassik noch zeitgemäß?

Bild von Max Tholl
Moderator der Debatte Max Tholl Redakteur

Expertise:

Max Tholl betreut als Redakteur das Tagesspiegel Debattenportal Causa. Zuvor arbeitete er als Redakteur beim Debattenmagazin The European.

Mehr
Stand der Debatte

Als "Silbersee" wird das Publikum klassischer Konzertsäle aufgrund der dominierenden Haarfarbe gerne scherzhaft tituliert. Aus der Zeit gefallen scheint sie, die Klassik. Nur das ergraute Publikum bleibt ihr noch treu - so die weitläufige Meinung. Gleichzeitig vermeldet die Deutsche Orchestervereinigung eine Trendwende im Klassikbetrieb und freut sich über ein zunehmend junges Publikum. Wir debattieren: Wie zukunftsfähig ist die Klassik? Wie kann sie den Anschluss an ein neues Publikum finden?

  • 5 Autoren
  • 18 Argumente
  • 192 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Die heutige Form der Neoklassik ist reine Vermarktungsstrategie.

Francesco Tristano, Pianist und Komponist

zustimmen
ablehnen
1 von 18
Das ergraute Publikum tut der Klassik gut. 

Markus W. Kropp, Komponist

zustimmen
ablehnen
2 von 18
Kommerzieller Erfolg spricht nicht gegen Qualität. 

Sebastian Nordmann, Intendant Konzerthaus Berlin

zustimmen
ablehnen
3 von 18
Klassische Musik ist zeitlos.

Markus W. Kropp, Komponist

zustimmen
ablehnen
4 von 18
Der Wert der klassische Musik muss wieder im Schulunterricht vermittelt werden.

Francesco Tristano, Pianist und Komponist

zustimmen
ablehnen
5 von 18
Klassische Musik muss vermittelt werden - man kann sie nicht "einfach so" verstehen.

Markus W. Kropp, Komponist

zustimmen
ablehnen
6 von 18
Jede Philharmonie ist gut investiertes Geld. 

Moritz Eggert, Komponist

zustimmen
ablehnen
7 von 18
Eröffnungen neuer klassischer Spielstätten sind Beweis für die Zukunftsfähigkeit der Klassik.

Gerald Mertens, Geschäftsführer, Deutsche Orchestervereinigung (DOV)

zustimmen
ablehnen
8 von 18
Klassische Musik hat kein Nachfrageproblem.

Gerald Mertens, Geschäftsführer, Deutsche Orchestervereinigung (DOV)

zustimmen
ablehnen
9 von 18
Das Besucherpotenzial für die Klassik ist größer als gedacht.

Gerald Mertens, Geschäftsführer, Deutsche Orchestervereinigung (DOV)

zustimmen
ablehnen
10 von 18
Der Wert der Klassik darf nicht an verkauften Eintrittskarten festgemacht werden. 

Moritz Eggert, Komponist

zustimmen
ablehnen
11 von 18
Das Publikum braucht eine gewisse Ausbildung um Qualität wertschätzen zu können. 

Sebastian Nordmann, Intendant Konzerthaus Berlin

zustimmen
ablehnen
12 von 18
Viele Orte, an denen klassische Musik gespielt wird, gelten immer noch als Elfenbeinturm.

Sebastian Nordmann, Intendant Konzerthaus Berlin

zustimmen
ablehnen
13 von 18
14 von 18
Nur die lebenden Komponisten können Erneuerung bringen.

Markus W. Kropp, Komponist

zustimmen
ablehnen
15 von 18
Die Klassik hat nichts mehr mit zeitgenössischer Musik zu tun. 

Francesco Tristano, Pianist und Komponist

zustimmen
ablehnen
16 von 18
Klassische Musik ist nicht mehr Teil unserer klingenden Gegenwart.

Moritz Eggert, Komponist

zustimmen
ablehnen
17 von 18
Unser heutiges Verständnis der klassischen Musik ist komplett sinnlos.

Moritz Eggert, Komponist

zustimmen
ablehnen
18 von 18
5 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Markus W. Kropp}

    Wie kann die Klassik sich erneuern? Die Klassik braucht neue Inhalte 

    von Markus W. Kropp - Komponist

    Die klassische Musik ist noch lange nicht tot oder irrelevant. Trotzdem gibt es zu wenig Erneuerung, um ein junges Publikum dauerhaft anzulocken. Die alten Meister sollten den neuen schrittweise weichen.  mehr lesen

  2. Bild von Sebastian Nordmann}
    Katja Renner

    Wert der klassischen Musik Die Klassik darf nicht zum Zirkus werden 

    von Sebastian Nordmann - Intendant Konzerthaus Berlin

    Der klassischen Musik haftet immer noch etwas Elitäres an, was viele Menschen abschreckt. Dabei kann die Klassik auch Massen begeistern, ohne dabei klamaukig zu werden. Das setzt allerdings eine gewisse Bildung des Publikums voraus. mehr lesen

  3. Bild von Francesco Tristano}
    Marie Staggat

    Wie zeitgenössisch ist die klassische Musik? "Ohne Bach gäbe es kein Techno"

    von Francesco Tristano - Pianist und Komponist

    Als Pianist und Komponist lässt Francesco Tristano Barock auf Bass treffen und bringt die Klassik damit ins Hier und Jetzt. Im Interview erklärt er, wie die klassische Musik zum Rollenspiel der Vergangenheit wurde und was sie tun muss, um ein breiteres Publikum anzusprechen. mehr lesen

  4. Bild von Gerald  Mertens }

    Die Zukunft der klassischen Musik  Die Klassik hat kein Nachfrageproblem

    von Gerald Mertens - Geschäftsführer, Deutsche Orchestervereinigung (DOV)

    Von wegen veraltetes Publikum: gerade junge Menschen zieht es in die klassischen Spielstätten. Diese Trendwende zeigt, dass die Klassik auch weiterhin relevant bleibt. mehr lesen

  5. Bild von Moritz  Eggert}
    Susanne Diesner

    Ist die klassische Musik überholt? Die Klassik ist nur noch ein faulender Zombie 

    von Moritz Eggert - Komponist

    Was wir heute als klassische Musik verstehe,n ist komplett sinnlos. Als vergammelter Untoter dient sie nur noch dem Kommerz. Wenn sie sich nicht erneuern will, sollte sie in Würde sterben.  mehr lesen