dpa/Bildfunk

Gesellschaft Wo beginnt Terrorismus?

Bild von Max Tholl
Moderator der Debatte Max Tholl Redakteur

Expertise:

Max Tholl ist Redakteur im Ressort Meinung/Causa.

Mehr
Stand der Debatte

Über die letzten Wochen, häufen sich Gewalttaten und oft dient die Ideologie des Hasses, die der IS predigt, labilen oder psyschich kranken Menschen als Legitimation für ihre Taten. Oft gibt es aber keinen direkten Zusammenhang und trotzdem wird aus einem Amoklauf schnell ein Akt des Terrors. Wir wollen deshalb diskutieren, wie man zwischen Terror und Amok unterscheiden muss, wie der IS-Terrorismus sich auf Einzeltäter auswirkt und was man tun kann, um solche Taten zu verhindern.

  • 2 Autoren
  • 8 Argumente
  • 8 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Für den dissozialen Psychopathen wird der Normenverstoß durch die Terror-Ideologie geadelt

Nahlah Saimeh, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

zustimmen
ablehnen
1 von 8
Integrationskräfte mobilisieren, statt in die Diskriminierungsfalle treten

Andreas Zick, Sozialpsychologe, Universität Bielefeld

zustimmen
ablehnen
2 von 8
Niemand wird als Terrorist geboren 

Nahlah Saimeh, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

zustimmen
ablehnen
3 von 8
Terror ist Barbarei, Amok ist inszenierte Revolte

Andreas Zick, Sozialpsychologe, Universität Bielefeld

zustimmen
ablehnen
4 von 8
Wir dürfen den Amoktätern kein mediales Echo geben

Nahlah Saimeh, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

zustimmen
ablehnen
5 von 8
Der Weg zur Gewalt ist länger als die Radikalisierungsphase.

Andreas Zick, Sozialpsychologe, Universität Bielefeld

zustimmen
ablehnen
6 von 8
Radikale Ideologien geben der inneren Leere und Wut ein Korsett

Nahlah Saimeh, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

zustimmen
ablehnen
7 von 8
Gewalt ist Ausdruck ultimativer Identität

Andreas Zick, Sozialpsychologe, Universität Bielefeld

zustimmen
ablehnen
8 von 8
2 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Andreas Zick}
    Universität Bielefeld

    Was verbindet Terroristen und Amokläufer? Der Weg zur Gewalt ist länger als die Radikalisierungsphase

    von Andreas Zick - Sozialpsychologe, Universität Bielefeld

    Man kann über den Islam und sein Erbe der Gewalt reden, aber eine Generation unter Verdacht zu stellen, verschleiert, wie Identitäten entstehen und was die Botschaft der Gewalt ist. mehr lesen

  2. Bild von Nahlah Saimeh}

    Was unterscheidet Terrorismus von Amoktaten? Nur wenige Täter sind wirklich psychisch krank 

    von Nahlah Saimeh - Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

    Amoktäter und Terroristen unterscheiden sich oft wesentlich, doch sie haben ein gemeinsames Ziel: die Selbstzerstörung der freien Gesellschaft herbeizuführen.  mehr lesen