Grafik: Lea Brousse, brousserudd

Gesellschaft Was ist deutsch?

Bild von Anna Sauerbrey
Moderatorin der Debatte Anna Sauerbrey Ressortleiterin Causa/Meinung

Expertise:

Dr. Anna Sauerbrey leitet das Ressort Causa/Meinung des Tagesspiegels.

Mehr
Stand der Debatte

Leitkultur, Grundgesetz, Doppelpass, Abendland - es wird lebhaft gestritten um das Leben und Zusammenleben in Deutschland: Wer soll sich ändern, wer nicht - und dazu gehört immer auch die Frage: Was ist deutsch? Schwer zu beantworten! Aber trotzdem haben bekannte Autoren die Mühe gemacht und nach Antworten gesucht. Der Auftakt unserer Reihe, die in loser Folge bis zur Bundestagswahl laufen wird, kommt von Michael Wolffsohn.

  • 2 Autoren
  • 16 Argumente
  • 118 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Deutschland versagt sich nicht nur eine Leitkultur, sondern auch eine nationale Identität.

Bassam Tibi, Politikwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
1 von 16
Zum Ist gehört die Vergangenheit - und da wird es schon schwierig

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
2 von 16
Die Geographie hat sich dauernd geändert, die Demografie auch

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
3 von 16
4 von 16
Eine Person ist dann integriert, wenn sie sich nicht mehr in dem Milieu fremd fühlt, in dem sie lebt.

Bassam Tibi, Politikwissenschaftler

zustimmen
ablehnen
6 von 16
Goethe und Schiller - die kennt und liest doch kaum einer noch wirklich

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
9 von 16
Das Auto, der deutsche Liebling, taugt auch nicht mehr als deutsches Vorzeigeobjekt

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
10 von 16
Deutsch als Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft. Nicht mal das ist eindeutig

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
11 von 16
Kulturleistungen von Deutschen sind Weltspitze, aber das macht die Weltspitze nicht deutsch

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
12 von 16
Ist der Dialekt des Deutschtürken falscher als der des Friesen oder Bayern?

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
13 von 16
Religionskriege gehören nicht nur zum Nahen Osten

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
14 von 16
Die deutsche Wirtschaft? Sie macht ihr Geld mit dem Ausland

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
15 von 16
Der Weg zum christlichen Deutschland war bluttriefend, das wird gern vergessen

Michael Wolffsohn, Historiker und Publizist

zustimmen
ablehnen
16 von 16
2 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Bassam Tibi}

    Was ist deutsch? Eine neurotische Nation

    von Bassam Tibi - Politikwissenschaftler

    Die Leitkultur sollte ein Motor des Zusammenwachsens sein. Stattdessen gefährdet sie in Deutschland die Integration, weil Linke und Rechte nie verstanden haben, was der Begriff eigentlich bedeutet. mehr lesen

  2. Bild von Michael Wolffsohn}

    Land of Deutsch-Michel Deutsch ist ein Regelwerk

    von Michael Wolffsohn - Historiker und Publizist

    Deutsch ist - von allem etwas und für jeden etwas anderes. Was nicht statisch ist, lässt sich nur schwer festmachen. Wie wäre es mit einer Idee von Deutsch à la Carte? mehr lesen