Zsolt Zigetvary/dpa

Gesellschaft Was heißt es Deutscher zu sein - und wie wird man es?

Bild von Anna Sauerbrey
Moderatorin der Debatte Anna Sauerbrey Ressortleiterin Causa/Meinung

Expertise:

Dr. Anna Sauerbrey leitet das Ressort Causa/Meinung des Tagesspiegels.

Mehr
Stand der Debatte

In ihrem Buch "Die neuen Deutschen" analysieren Herfried und Marina Münkler Angela Merkels Willkommenspolitik und stellen fest, dass es bei der Aufnahme von Flüchtlingen um die Aufrechterhaltung unserer deutschen und europäischen Identität geht - Humanismus, Aufklärung und Freiheit. Die Flüchtlingspolitik sei vielmehr eine Frage der nationalen Identität. Wir laden ein zur Debatte über die Thesen von Herfried und Marina Münkler: Was heißt es, deutsch zu sein - und wie kann die Integration gelingen?

  • 1 Autoren
  • 4 Argumente
  • 15 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Soziale Faktoren sind wichtiger für die Chancen auf gelungene Integration als Religion.

Herfried und Marina Münkler, Politikwissenschaftler und Literaturwissenschaftlerin

zustimmen
ablehnen
1 von 4
Deutschland ist ethisch verpflichtet, Flüchtlinge aufzunehmen.

Herfried und Marina Münkler, Politikwissenschaftler und Literaturwissenschaftlerin

zustimmen
ablehnen
2 von 4
Deutschland war nie ein ethnisch homogener Nationalstaat - und wird es auch in Zukunft nicht sein.

Herfried und Marina Münkler, Politikwissenschaftler und Literaturwissenschaftlerin

zustimmen
ablehnen
3 von 4
Die Entscheidung, die Flüchtlinge aufzunehmen, war rational. Deutschland braucht Arbeitskräfte.

Herfried und Marina Münkler, Politikwissenschaftler und Literaturwissenschaftlerin

zustimmen
ablehnen
4 von 4
1 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Herfried und Marina Münkler}

    Flüchtlinge und Integration in Deutschland "Es ist eine Fiktion zu glauben, man könnte eine ethnisch reine Nation haben"

    von Herfried und Marina Münkler - Politikwissenschaftler und Literaturwissenschaftlerin

    Anfang September 2015 hat Angela Merkel auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise entschieden, die aus Ungarn nach Deutschland und Österreich ziehenden Menschen ins Land zu lassen. Ein Jahr danach ziehen Herfried und Marina Münkler Bilanz. Sie sagen: Merkels Politik war richtig. mehr lesen