Britta Pedersen/dpa

Gesellschaft Autonomes Fahren: Sind wir bereit für selbstfahrende Autos?

Bild von Anna Sauerbrey
Moderatorin der Debatte Anna Sauerbrey Ressortleiterin Causa/Meinung

Expertise:

Dr. Anna Sauerbrey leitet das Ressort Causa/Meinung des Tagesspiegels.

Mehr
Stand der Debatte

Deutsche Autohersteller arbeiten mit Hochdruck an autonomen Autos, ebenso wie Silicon Valley: Das autonome Fahren, das Fahren, ohne selbst zu fahren, ist die neue Lieblingsutopie von Technik- und Autobranche. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat nun ein Gesetz angekündigt, das autonomes Fahren auf deutschen Straßen ermöglichen soll. Aber ist die Technik so weit? Und ist es die Gesellschaft? Oder ist Deutschland vielleicht sogar schon zu spät dran?

  • 5 Autoren
  • 21 Argumente
  • 73 Abstimmungen

Alle Argumente der Debatte im Panorama:

Ein zweiter Baustein sind ethische Fragen, die noch geklärt werden müssen. 

Stephan Kühn, Verkehrspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
1 von 21
Die Herausforderungen des autonomen Fahrens müssen in größeren Kontexten betrachtet werden.

Peter Dabrock, Vorsitzender Deutscher Ethikrat

zustimmen
ablehnen
2 von 21
Das automatisierte Fahren wird vor allem ein Fahren mit E-Autos sein.

Weert Canzler, Politikwissenschaftler Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

zustimmen
ablehnen
3 von 21
Ohne künstliche Intelligenz bleiben wir beim größten Friedhof der Welt

Ferdinand Dudenhöffer, Direktor CAR-Institut

zustimmen
ablehnen
4 von 21
Es ist fraglich, ob es ein passendes Moralmodul geben kann. 

Oliver Bendel, Professor für Wirtschaftsinformatik, FHNW

zustimmen
ablehnen
5 von 21
Oft wird die Datensicherheit vergessen

Ferdinand Dudenhöffer, Direktor CAR-Institut

zustimmen
ablehnen
6 von 21
Autonomes Fahren macht den Straßenverkehr umweltfreundlicher. 

Stephan Kühn, Verkehrspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
7 von 21
Der Computer fährt besser und sicherer als der Mensch 

Ferdinand Dudenhöffer, Direktor CAR-Institut

zustimmen
ablehnen
8 von 21
Eine maschinelle Moral, die der menschlichen gleicht, wird man wohl nie erschaffen können

Oliver Bendel, Professor für Wirtschaftsinformatik, FHNW

zustimmen
ablehnen
9 von 21
Das Auto wird vom Besitz- zum Nutzungsgegenstand. 

Stephan Kühn, Verkehrspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
10 von 21
Selbstfahrende Autos dürfen den öffentlichen Stadtverkehr nicht ersetzen. 

Stephan Kühn, Verkehrspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
11 von 21
Autonomes Fahren senkt die Anzahl der Todesopfer im Straßenverkehr.

Peter Dabrock, Vorsitzender Deutscher Ethikrat

zustimmen
ablehnen
12 von 21
Datenschutz darf nicht ökonomischen Interessen geopfert werden

Stephan Kühn, Verkehrspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
13 von 21
Ohne das Roboterauto könnte Deutschland in einen Wettbewerbsnachteil verfallen

Ferdinand Dudenhöffer, Direktor CAR-Institut

zustimmen
ablehnen
14 von 21
Es geht beim autonomen Auto nicht nur um fahrerlose Mobilität, sondern um eine Energie- und Verkehrsrevolution. 

Weert Canzler, Politikwissenschaftler Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

zustimmen
ablehnen
15 von 21
Die Inszenierung von Dilemmata zum autonomen Fahren unterläuft unangemessen die Aktzeptanz der neuen Fahrtechnik.

Peter Dabrock, Vorsitzender Deutscher Ethikrat

zustimmen
ablehnen
16 von 21
Das autonome E-Auto könnte als Energieerzeuger und -speicher auch den Markt für Erneuerbare Energien verändern.

Weert Canzler, Politikwissenschaftler Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

zustimmen
ablehnen
17 von 21
Die moralische Komplexität der Situationen ist zu groß. 

Oliver Bendel, Professor für Wirtschaftsinformatik, FHNW

zustimmen
ablehnen
18 von 21
Technische Lösungen wie der Datenaustausch mit der Infrastruktur sind ein Baustein der Verkehrssicherheit. 

Stephan Kühn, Verkehrspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

zustimmen
ablehnen
19 von 21
Die Grundforderungen des Bundesverkehrsministers sind richtig. 

Oliver Bendel, Professor für Wirtschaftsinformatik, FHNW

zustimmen
ablehnen
20 von 21
Autonomes Fahren sollte nur auf Autobahnen stattfinden.

Oliver Bendel, Professor für Wirtschaftsinformatik, FHNW

zustimmen
ablehnen
21 von 21
5 Beiträge in dieser Debatte
  1. Bild von Peter Dabrock}

    Ethik und autonomes Fahren  Ethische Dilemmata unterlaufen oft Akzeptanz von autonomen Fahrzeugen

    von Peter Dabrock - Vorsitzender Deutscher Ethikrat

    Autonomes Fahren hat viele Vorteile. Es werden aber immer wieder ethische Dilemmata inszeniert, die die Akzeptanz der neuen Fahrtechnik unterlaufen. Das ist nicht zielführend. Stattdessen muss autonomes Fahren in größeren Kontexten wie der Sharing-Kultur gedacht werden. mehr lesen

  2. Bild von Stephan Kühn}

    Autonomes Fahren in Deutschland  Selbstfahrende Autos müssen Teil des öffentlichen Verkehrs werden 

    von Stephan Kühn - Verkehrspolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen

    Durch Autonomes Fahren können Verkehrssicherheit und Umweltschutz gestärkt werden! Für die Verkehrspolitik gilt sich die richtigen Schwerpunkte zu setzen und nicht im ökonomischen Interesse der Automobilindustrie zu handeln. Die Hoffnung liegt auf der umweltfreundlichen Mobilität.  mehr lesen

  3. Bild von Oliver Bendel}

    Autonomes Fahren in Deutschland Die Suche nach dem Moralmodul

    von Oliver Bendel - Professor für Wirtschaftsinformatik, FHNW

    Oliver Bendel plädiert dafür, das autonome Fahren auf Autobahnen zu beschränken. Es seien keine Systeme und Sensoren in Sicht, die die Komplexität der Städte beherrschen würden. Ein Moralmodul, das bei Unfällen mit Menschen angemessen entscheidet, werde es kaum geben. mehr lesen

  4. Bild von Ferdinand  Dudenhöffer}

    Deutschland braucht das Roboterauto Ohne autonomes Fahren bleiben die Straßen ein Friedhof

    von Ferdinand Dudenhöffer - Direktor CAR-Institut

    Der Computer fährt besser als der Mensch, weshalb wir auf das Roboterauto setzen sollten. Auch die Wirtschaft droht einzubrechen, wenn wir das Potential nicht rechtzeitig nutzen.  mehr lesen

  5. Bild von Weert Canzler}

    Autonomes Fahren in Deutschland Die deutsche Politik und die deutsche Automobilindustrie denken nicht weit genug

    von Weert Canzler - Politikwissenschaftler Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

    Es geht beim autonomen Auto nicht nur um fahrerlose Mobilität, sondern um eine Energie- und Verkehrsrevolution. Das hat Silicon Valley bislang besser verstanden als Deutschland - und droht uns erneut abzuhängen. mehr lesen