Jens Pagotto

Jens Pagotto leitet die medizinische Hilfe von Ärzte ohne Grenzen in Internierungslagern in Libyen und den Seenotrettungseinsatz der Hilfsorganisation im Mittelmeer.

Artikel von Jens Pagotto:
  1. Wie man das Sterben im Mittelmeer stoppen kann

    Die EU will die libysche Küstenwache weiter aufrüsten, um Flüchtlingsboote zu stoppen. Das wird das Sterben im Mittelmeer nicht beenden. Was stattdessen nötig wäre. mehr lesen

Ulf Pallme König
  • Berlin, Deutschland

Ehemaliger Kanzler der Universität Düsseldorf

Artikel von Ulf Pallme König:
  1. Ohne einen starken Verwaltungsleiter geht es nicht

    Die Hochschulverwaltung in Person des Kanzlers muss Wissenschaft möglich machen - argumeniert der ehemalige Kanzler der Universität Düsseldorf. mehr lesen

Ani Palyan
  • Berlin, Deutschland

Ani Palyan ist Kind armenischer Eltern, 1996 geboren in Hamburg und studiert in Berlin.

Artikel von Ani Palyan:
  1. Die Resolution und ich

    Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen, aber Armenierin bin ich auch, dort haben meine Vorfahren gelebt, dort sind einige von ihnen 1915 ermordet worden. Wenn der Bundestag am Donnerstag beschließt, das Massaker von damals Völkermord zu nennen, dann versöhnt mich das auch mit meiner doppelten Identität. mehr lesen

Gerhard Papke
  • Deutschland

Dr. Gerhard Papke war von 2012 bis 2017 Vizepräsident des Landtags von Nordrhein-Westfalen. Zuvor führte er seit 2005 sieben Jahre lang die FDP-Landtagsfraktion. Christian Lindner, mit dem er eng zusammenarbeitete, wurde sein Nachfolger. Vor kurzem hat Papke ein Buch über die FDP veröffentlicht. Es trägt den Titel: Noch eine Chance für die FDP? Erinnerungen und Gedanken eines Weggefährten.

Artikel von Gerhard Papke:
  1. Die FDP muss zeigen, dass die Politik nicht "alternativlos" ist 

    Dank ihres frischen modernen Image könnte die FDP wieder in den Bundestag einziehen. Für einen dauerhaften Erfolg braucht die Partei aber noch mehr: Themen, die für die Wähler wichtig sind.  mehr lesen

Karl-Heinz  Paqué
  • Berlin, Deutschland

Karl-Heinz Paqué ist stellv. Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg.

Artikel von Karl-Heinz Paqué:
  1. Schluss mit der deutschen Larmoyanz!

    Von einer "neuen Feudalgesellschaft" zu sprechen ist irrtümlich, so Karl-Heinz Paqué. Die Bildungseinrichtungen seien so offen für alle wie noch nie. Doch jeder muss heute sein Glück alleine versuchen - dafür muss die Politik die Rahmenbedingungen schaffen.  mehr lesen

Jackson Janes und Parke Nicholson
  • Washington, Deutschland

Jackson Janes ist Präsident des American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) an der Johns Hopkins University in Washington, DC. Seit Jahrzehnten engagiert er sich in verschiedenen Positionen für die deutsch-amerikanischen Beziehungen und publiziert regelmäßig zu diesem Thema. Er ist u.a. Mitglied des Council on Foreign Relations, des International Institute for Strategic Studies und des Atlantic Council of the United States. Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Parke Nicholson ist Mitarbeiter am AICGS und arbeitet unter anderem zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen.

Artikel von Jackson Janes und Parke Nicholson:
  1. Kein amerikanischer Präsident wird je Europäer sein

    2008 kam Obama als Star nach Deutschland - heute ist das Verhältnis von Europäern und Amerikanern profan geworden. Was acht Jahre Obama im transatlantischen Verhältnis bewirkt haben  - und was die Europäer nach der Wahl erwartet. mehr lesen

Hermann Parzinger
  • Berlin, Deutschland

Prof. Dr. Hermann Parzinger ist seit 2008 Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Der Archäologe ist unter anderem Träger des Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Mitglied des Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste, der British Academy, der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und in der American Philosophical Society.

Artikel von Hermann Parzinger:
  1. Das Kulturforum braucht keine vemeintlich mutige Geste

    Das Kulturforum braucht eine Architektur, die Selbstbewusstsein mit Respekt vor dem Bestehenden verbindet, sagt Hermann Parzinger. Und sie muss den Anforderungen moderner Museen genügen. mehr lesen

Peer Pasternack
  • Halle-Wittenberg, Deutschland

Leiter des Instituts für Hochschulforschung an der Universität Halle-Wittenberg

Artikel von Peer Pasternack:
  1. Gegen obstruktive Wissenschaftler anregieren

    Hochschulleitungen stecken in einer Sandwichposition zwischen obstruktiven Wissenschaftlern und dem "double talk" der Politik, sagt der Hochschulforscher Peer Pasternack. mehr lesen

Lisa Paus

Lisa Paus ist seit 2009 Bundestagsabgeordnete für die Grünen. Sie ist im Ausschuss für Finanzen Obfrau für ihre Partei.

Artikel von Lisa Paus:
  1. Spekulationen müssen unterbunden werden

    Der Berliner Wohnungsmarkt wird von Investoren bestimmt, die durch ihr Verhalten die Mieten und Kaufpreise nach oben treiben. Deshalb ist es wichtig, das gesetzlich zu unterbinden und dauerhaft günstige Wohnungen zu errichten.  mehr lesen

  2. "Wir brauchen eine Modernisierung des Staates"

    Die Grünen wollen eine Vermögenssteuer für Superreiche, um in die Modernisierung des Staates zu investieren. Bei der Einkommenssteuer sollen hingegen nur der Grundfreibetrag und der Spitzensteuersatz minimal erhöht werden. Lisa Paus erklärt, wie diese Maßnahmen Ungleichheit bekämpfen sollen. mehr lesen

Georg  Pazderski
  • Berlin, Deutschland

Georg Pazderski ist Landesvorsitzender der Berliner AfD. Seit Juli 2015 ist der ehemalige Bundeswehroffizier Mitglied des Bundesvorstandes seiner Partei. Er vertritt dort den nationalkonservativen Flügel.

Artikel von Georg Pazderski:
  1. In der EU herrschen Machtgier und Kontrollwut

    Europa muss den britischen Aufstand der Anständigen ernst nehmen, fordert Georg Pazderski. Die Probleme der Europäischen Union seien hausgemacht und könnten zu weiteren Austritten führen.  mehr lesen

  2. Soziale Gerechtigkeit ist eine komplexe Aufgabe

    Bildung, Chancengleichheit, Steuergerechtigkeit und Zukunftspolitik: Für mehr soziale Gerechtigkeit müssen wir uns in diesen Bereichen für Familien, Arbeitnehmer und Menschen in Not einsetzen. Andererseits braucht jeder Staat auch Eliten. mehr lesen

Anton Pelinka
  • Berlin, Deutschland

Anton Pelinka ist Professor für Nationalismusforschung und Politikwissenschaft an der Central European University in Budapest. Von 1975 bis 2006 war er Professor an der Universität Innsbruck mit Gastaufenthalten unter anderem in in Stanford und Harvard. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Vergleichende Politikwissenschaft und die Demokratietheorie.

Artikel von Anton Pelinka:
  1. Das wahre Drama in Österreich ist die Krise von SPÖ und ÖVP

    Der große Konflikt zwischen Präsident und Parlament in Österreich ist abgesagt. Doch Österreich hat nach der Wahl Alexander Van der Bellens zum Bundespräsidenten genug politische Probleme, um sich ernste Sorgen zu machen. mehr lesen

Hubertus  Pellengahr
  • Berlin, Deutschland

Hubertus Pellengahr ist seit Januar 2010 ist er Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Er war Grundsatzreferent für Wirtschafts- und Finanzpolitik im Büro des Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Hermann Otto Solms und von 1998 bis 2009 Sprecher und Geschäftsführer des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE).

Artikel von Hubertus Pellengahr:
  1. Warum der Dachdecker nicht die Rentenpolitik bestimmen darf

    Das Rentensystem wird kollabieren, wenn es nicht an veränderte Gegebenheiten anpasst wird. Nichts spricht gegen die Anhebung des Eintrittsalters. mehr lesen

Simone Peter

Seit Oktober 2013 ist Simone Peter Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Von 2009 bis 2012 war sie Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes. Beate Müller-Gemmeke ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags und Mitglied im Sprecherteam von GewerkschaftsGrün. Ihr politischer Schwerpunkt ist die Arbeits- und Sozialpolitik.

Artikel von Simone Peter:
  1. Beschäftigte müssen ihre Arbeit mitbestimmen

    In der digitalen Arbeitswelt von heute arbeiten viele Beschäftigte zu lange und unbezahlt mehr, um ihre ganzen Aufgaben erledigen zu können. Das kann so nicht bleiben. Um Betriebe als soziale und demokratische Orte der 4.0-Welt zu organisieren, sind neue Formen der Partizipation gefragt. Die Betriebsräte müssen das Recht bekommen, über die Menge der Aufgaben und über die Leistungsziele mitbestimmen zu können. mehr lesen

Bärbel Höhn und Peter Meiwald
  • Berlin, Deutschland

Bärbel Höhn ist Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Bundestag. Peter Meiwald ist Sprecher für Umweltpolitik der Bundestagsfraktion der Grünen.

Artikel von Bärbel Höhn und Peter Meiwald:
  1. Gerechtigkeit braucht mehr Umweltpolitik

    In Deutschland wird viel über Gerechtigkeit geredet. Insbesondere über soziale Gerechtigkeit, über eine ungleiche Einkommensverteilung oder über versperrte soziale Aufstiegsmöglichkeiten. Dabei wird eine mindestens genauso große Baustelle in diesem Land übersehen: die fehlende Umweltgerechtigkeit.  mehr lesen

Tim Peters
  • Berlin, Deutschland

Tim Peters ist Gründer der christlichen NGO "Helping Hands Korea". Seit der Gründung 1990 setzt die Organisation sich für Nordkoreaner ein, indem sie der Bevölkerung in ihrer Hungersnot Hilfe bietet. Außerdem unterstützt die NGO nordkoreanische Flüchtlinge und Waisenkinder von abgeschobenen Nordkoreanerinnen in China.

Artikel von Tim Peters:
  1. Das wahre Problem ist die Situation der Menschen

    Wir dürfen unsere Forderungen gegenüber Nordkorea nicht nur auf das Atomprogramm beziehen. Wichtig ist, dass wir auch an die Bevölkerung und ihre Rechte denken, die Tag für Tag von der nordkoreanischen Regierung verletzt werden. Wir müssen handeln, denn China wird die Probleme nicht für uns lösen. mehr lesen

Ryszard Petru
  • Berlin, Deutschland

Ryszard Petru ist ein polnischer Wirtschaftswissenschaftler. Anfang 2015 gründete er die liberale Partei Nowoczesna, die bei den Parlamentswahlen im Oktober 2015 überraschend mit Petru als Spitzenkandidat in den Sejm einzog.

Artikel von Ryszard Petru:
  1. Es reicht nicht, ein Friedensprojekt zu sein

    Der polnische Liberale Ryszard Petru, der 2015 überraschend mit seiner neu gegründeten Partei Nowoczesna in das polnische Parlament einzog, hat am 21. April 2016 die "Rede zur Freiheit" der Friedrich-Naumann-Stiftung gehalten. Seine Diagnose der Misere der EU: Es wird zu viel geredet - und zu wenig gehandelt. Wir dokumentieren sein engagiertes Plädoyer. mehr lesen

Frauke Petry
  • Berlin, Deutschland

Die Politikerin ist seit 2014 Mitglied des Sächsischen Landtags.

Artikel von Frauke Petry:
  1. "Eine Aussetzung des Artikels 16a prüfen"

    Um die Rechtsstaatlichkeit wieder herzustellen ist eine sofortige Grenzschließung erforderlich für Asylbewerber, die aus unseren Nachbarländern einreisen, sagt die Bundesvorsitzende der AfD - und fordert, das Asylrecht vorübergehend auszusetzen. mehr lesen

  2. Denkverbote stehen unserer Verteidigungspolitik im Weg 

    Der Berliner Terroranschlag wurde durch eine falsche Einwanderungspolitik begünstigt. Wir sind mit Feinden konfrontiert, die von sich glauben, Gesandte Gottes zu sein. Es ist lächerlich, ihnen mit Integrationsangeboten zu kommen. mehr lesen

Grit Petschik
  • Berlin, Deutschland

Grit Petschick ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Exzellenzcluster „UniCat“ an der Technischen Universität Berlin. Sie studierte Physik und Spanisch und promoviert nun in Soziologie mit den Schwerpunkten Wissenschaft und Gender. Zudem ist sie zur Zeit komm. stellt. ZFA an der TUB.

Artikel von Grit Petschik:
  1. Der weiße Mann ist eine Fiktion

    Wer über Eliten redet, spricht oft vom weißen Mann. Diese Verallgemeinerung ist jedoch faktisch falsch und schädlich. Auch weiße Männer werden diskriminiert - von eben diesen.  mehr lesen

Joachim Pfeiffer
  • Berlin, Deutschland

Joachim Pfeiffer (CDU) ist wirtschafts- und energiepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Artikel von Joachim Pfeiffer:
  1. Deutschland verkörpert den Freihandelsgedanken

    Deutschland lebt vom Welthandel und muss die Regeln mitgestalten. Nur so lassen sich hohe westliche Standards weltweit durchsetzen mehr lesen

Sabine Pfeiffer

Prof. Dr. Sabine Pfeiffer ist Professorin für Soziologie an der Universität Hohenheim und forscht seit Mitte der 1990er Jahren zum Wandel von Arbeit durch Technik und das Web.

Artikel von Sabine Pfeiffer:
  1. Die Arbeitswelt 4.0 braucht Gestaltung statt Prognosen

    Automatisierung zielt auf die Ersetzung menschlicher Arbeit. Darum gilt es, sich genau überlegen, was warum automatisiert wird. Denn Gestaltung fängt nicht erst bei Gesetzgebung oder Normierung an, sondern bei der Entscheidung über konkrete technische Lösungen am Arbeitsplatz. Und dabei ist noch sehr viel mehr Partizipation als bisher nötig. mehr lesen

Christian Pfeiffer
  • Hannover, Deutschland

Christian Pfeiffer war Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen und niedersächsischer Justizminister 2000 bis 2003.

Artikel von Christian Pfeiffer:
  1. "Passivität fördert Kriminalität"

    Nach der Polizeilichen Kriminalstatistik 2016 ist die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer um über 50 Prozent gestiegen. Warum es trotzdem falsch wäre den Gegensatz zwischen dem braven Deutschen und dem kriminellen Zuwanderer aufzubauschen, erklärt der Kriminologe Christian Pfeiffer. mehr lesen

Friedbert Pflüger
  • Berlin, Deutschland

Direktor

Artikel von Friedbert Pflüger:
  1. Die Fracking-Debatte läuft ins Leere

    Auf absehbare Zeit braucht Deutschland kein zusätzliches Fracking-Gas, weil uns genügend Mengen Gas zur Verfügung stehen, der Verbrauch stagniert beziehungsweise zurückgeht und die Versorgungssicherheit stabil ist. Dazu tragen die verlässliche deutsch-russische Energiepartnerschaft, zusätzliches Gas aus Aserbaidschan, verlässliche Lieferungen aus Norwegen und die bevorstehenden Lieferungen von amerikanischem verflüssigtem Gas (LNG) bei. Die Aufregungen in Deutschland sind schwer nachzuvollziehen. Für den Industriestandort und den Klimaschutz ist es viel wichtiger, die Debatte über Carbon Capture and Storage (CCS) wieder aufzunehmen. mehr lesen

Nils Pickert

Nils Pickert ist dreifacher Vater, freier Autor und Journalist. Als Chefredakteur der Nichtregierungsorganisation Pinkstinks organisiert er Kampagnen gegen Sexismus.

Artikel von Nils Pickert:
  1. Der Sexismus liegt im sicheren Hafen

    Frauenfeindliche Äußerungen sind hierzulande immer noch salonfähig. Damit sich das ändert, darf das Problem nicht länger kleingeredet werden. mehr lesen

Ruprecht  Polenz
  • Berlin, Deutschland

Ruprecht Polenz ist ein deutscher Politiker der CDU und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde. Er war von 2005 bis 2013 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages und von April bis November 2000 Generalsekretär der CDU.

Artikel von Ruprecht Polenz:
  1. Deutschtürken dürfen nicht alle über Erdogans Kamm geschert werden

    Eine Mehrheit der türkischen Wähler haben sich in Deutschland für Erdogans Kurs entschieden. Daraus darf nicht geschlussfolgert werden, dass alle Deutschtürken sich eher zur Türkei als zu Deutschland bekennen oder die doppelte Staatsbürgerschaft hinterfragt gehört.  mehr lesen

Bernhard Pörksen
  • Berlin, Deutschland

Bernhard Pörksen, ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Zuletzt veröffentlichte er gemeinsam mit Friedemann Schulz von Thun das Buch „Kommunikation als Lebenskunst“ im Carl-Auer-Verlag.

Artikel von Bernhard Pörksen:
  1. Die Antwort auf Medienverdrossenheit kann nicht Publikumsverdrossenheit sein

    Vertrauen zurückzugewinnen ist schwierig. Medienmacher müssen den Dialog suchen, wo es sich lohnt - und dagegenhalten, wo rechtsradikale Verschwörungstheoretiker manipulieren. mehr lesen

Stephan Porombka
  • Berlin, Deutschland

Stephan Porombka ist Autor und Professor für Texttheorie und Textgestaltung an der Universität der Künste Berlin. Im Carl Hanser Verlag erschien kürzlich sein Buch "Es ist Liebe".

Artikel von Stephan Porombka:
  1. Liebe erfordert heute Medienkompetenz

    Die Liebe wird durch den Digitalen Wandel nicht geschwächt. Im Gegenteil: sie wird noch intensiver und kreativer gelebt. mehr lesen

Hubertus Porschen
  • Deutschland

Dr. Hubertus Porschen ist ehrenamtlicher Bundesvorsitzender des Wirtschaftsverbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER und Gründer und Geschäftsführer der App-Arena GmbH in Köln. Er studierte BWL in Marburg und promovierte dort in Volkswirtschaftslehre zum Thema „Der akademische Unternehmer". Während des Studiums arbeitete er bereits in mehreren Start-ups, die er teils mitgegründet hat.

Artikel von Hubertus Porschen:
  1. Die Zeit ist noch nicht reif für ein bedingungsloses Grundeinkommen

    Eine Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen ist zwar wichtig, allerdings müssen die Risiken besser berechnet werden. Darüber hinaus braucht es sicherere Prognosen über die zukünftige Entwicklung des Arbeitsmarktes. mehr lesen

Walter Posch
  • Wien, Österreich

Walter Posch ist Islamwissenschaftler. Von April 2004 bis April 2009 war er als Research Fellow (ab 2006 Senior Research Fellow) am Institut der Europäischen Union für Sicherheitsstudien in Paris angestellt. Von Januar 2010 bis Dezember 2014 war Posch Forscher bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Seit Januar 2015 arbeitet er wieder am Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement (BLMVS) der Landesverteidigungsakademie in Wien.

Artikel von Walter Posch:
  1. Der Kult von Präsident Erdogan

    Erdogan wird sich auf eine ideologisierte Identitätspolitik stürzen. Damit kommt die Diaspora in den Blickpunkt seines Interesses, was das lammfromme Schweigen der Europäer erklärt. mehr lesen

Brigitte Pothmer

Brigitte Pothmer ist die Arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag. Die Sozialpädagogin ist als Mitbegründerin der Freien Frauenliste in Hildesheim seit vielen Jahren aktiv in der Frauenbewegung.

Artikel von Brigitte Pothmer:
  1. Deutschland klebt am klassischen Bürostuhl 

    Flexibilität scheint für die deutsche Arbeitswelt noch ein Fremdwort zu sein. Dabei würden von einer neuen Arbeitszeitkultur Beschäftigte und Betriebe gleichermaßen profitieren.    mehr lesen

Hans-Gert Pöttering
  • Berlin, Deutschland

Hans-Gert Pöttering ist Präsident des Europäischen Parlaments a.D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. Seit 2014 ist der CDU-Politiker Ehrenmitglied des Europäischen Parlaments.

Artikel von Hans-Gert Pöttering:
  1. Krisenlos war die Welt nie

    Den Unkenrufen der Populisten im In- und Ausland wurde zu oft Recht gegeben. Richtiger und nötiger ist ein selbstbewusstes Auftreten. mehr lesen

Jasper  Prigge

Jasper Prigge ist Rechtsanwalt in Essen und stellvertretender Landessprecher und innenpolitischer Sprecher von DIE LINKE in Nordrhein-Westfalen.

Artikel von Jasper Prigge:
  1.  Die Mehrheitsgesellschaft toleriert den staatlichen Rassismus

    Das Grundgesetz wird Migranten immer wieder wie eine Bibel präsentiert, auf die sie zu schwören hätten, um ihre Integrationsfähigkeit zu beweisen. Dabei zeigt die Debatte um die Kölner Silvesternacht, wie wenig wir uns um ihre Grundrechte scheren. Wie zynisch.  mehr lesen

Jana Puglierin
  • Berlin, Deutschland

Dr. Jana Puglierin ist seit Dezember 2015 Programmleiterin des Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen. Seit September 2013 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Berliner Forum Zukunft der DGAP.

Artikel von Jana Puglierin:
  1. Da waren es schon zwei

    Um die USA als Führungskraft der westlichen Welt abzulösen, fehlt es Deutschland insbesondere militärisch an Potenzial. Erst der europäische Rahmen ermöglicht es Merkel, international erfolgreiche Führung auszuüben - mit Partnern, allen voran Frankreich. mehr lesen

Andreas Püttmann
  • Berlin, Deutschland

Andreas Püttmann ist Politikwissenschaftler, Journalist und Publizist. Seine Schwerpunkte sind unter anderem politische und ethische Grundsatzfragen, christliche Gesellschaftsfragen, Religionssoziologie und Kirchenpolitik. Zuletzt veröffentlichte er "Wie katholisch ist Deutschland - und was hat es davon?".

Artikel von Andreas Püttmann:
  1. Priester verkörpern Jesus Christus, einen Mann

    Forderungen nach einer Ausweitung des Priestertums auf Frauen zielen lediglich darauf ab, die Kirche ihrem zunehmend areligiösen Umfeld anzupassen. Doch das steht nicht im Sinne der katholischen Tradition. Ein solcher Schritt würde in der Weltkirche zur Spaltung führen. mehr lesen

Jennifer Nathalie  Pyka
  • Berlin, Deutschland

Jennifer Nathalie Pyka ist Bloggerin und schreibt unter anderem für die "Achse des Guten" und die "Jüdische Allgemeine".

Artikel von Jennifer Nathalie Pyka:
  1. Meinungsfreiheit ist kein Bauchgefühl 

    Justizminister Maas intensiviert den Kampf gegen Hassbotschaften im Netz, aber es bleibt ungewiss, wo der Hass eigentlich beginnt. Willkürliche Zensur bietet nur einen Nährboden für Hysterie und Verschwörungstheorien, meint Bloggerin Jennifer Nathalie Pyka.  mehr lesen